Wir reinigen Abwasser von belasteten landwirtschaftlichen Flächen

Wir produzieren doppelwandige Betonbehälter mit Leckageerkennung, die nach der Vorgaben der AwSv und in Anlehnung an die TRwS A 792/793 und der Din 11622-2 ausgelegt sind. Alternativ können teilweise auch einwandige Betonbehälter in Abstimmung mit den genehmigenden Behörden zur Reinigung des gesammelten Abwassers verwendet werden. Die Reinigung des Abwasser erfolgt nach dem unten beschriebenen Verfahren.
Sprechen Sie uns gerne für eine Beratung an.

Ansprechpartner sind unsere Herren
Jens Uphoff, Tel. 04497/9241-13 oder Sven Kansy, Tel. 04497/9241-36

AWSV Schemazeichnung

Das Niederschlagswasser von Anlagen zur Silagelagerung, die dazugehörigen Fahrwege und befestigten Flächen muss aufgefangen und gesammelt werden. Dieses belastet Wasser wird häufig auf landwirtschaftlichen Flächen aufgebracht. Das ist aufwendig und kostspielig. Wir haben ein Verfahren entwickelt bei dem das Abwasser biologisch gereinigt wird. Dabei wird da verunreinigte Niederschlagswasser an einem zentralen Punkt zusammengefasst und in einen sogenannten Entscheiderschacht (Einlauf) eingeleitet. In dem Schacht ist eine Sonde installiert, die entscheidet, was mit dem belasteten Niederschlagswasser passiert. Der Schacht hat mehrere Abgänge, die mit elektrischen Schiebern geöffnet und geschlossen werden können. Die Sonde entscheidet, nach Konzentration, ob das Abwasser in den Gülle-Sammelbehälter (hoch belastet), in die Abwasserreinigung/Puffer (mäßig belastet), oder je nach Genehmigung in den Vorfluter (sehr schwach belastet), abgeleitet wird.

Das in einem Pufferbecken gesammelte Abwasser wird chargenweise der Abwasserreinigungsanlage zugeführt und biologisch gereinigt. Bevor das gereinigte Wasser dem Vorfluter zugeführt wird, erfolgt eine Prüfung. Entspricht das Wasser nicht den gewünschten Werten, wir es erneut dem Reinigungsprozess zugeführt.
Diese Methode der Abwasserreinigung kann für viele unterschiedliche Abwässer aus der Landwirtschaft (z.B. Waschwasser aus der Reinigung von Ställen) verwendet werden. Die Behälterausführungen können einwandig mit zugelassener JGS-Beschichtung oder doppelwandig nach AwSV ausgeführt werden. Sprechen Sie uns gerne für eine Beratung an. Ansprechpartner sind:

Herr Jens Uphoff, Tel. 04497/9241-13 oder Herr Sven Kansy Tel. 04497/9241-36

Prospekt Download